zum Inhalt zur Navigation
Damen erklärt fünf Männern diverse Unterlagen | GettyImages / killerbayer

Bildung

Das Erlernen der deutschen Sprache zählt zu den wichtigsten Voraussetzungen, um in unserer Gesellschaft anzukommen. Die Stadt Wien gibt deshalb im Rahmen des Programms „Integration ab Tag 1“ geflüchteten Menschen bereits während des Asylverfahrens die Möglichkeit, Sprachkurse zu besuchen. Zentrale Anlaufstelle dafür ist das Beratungszentrum Akompano, das vom Fonds Soziales Wien (FSW) gefördert wird.

Beratungszentrum Akompano

Zielgruppe

  • Hilfs- und schutzbedürftige Menschen, die Leistungen der Wiener Grundversorgung in Anspruch nehmen

Zugang

  • Bildungsmaßnahmen, die durch die Wiener Flüchtlingshilfe gefördert werden, können unter anderem, neben der Vermittlung zu anderen Bildungsangeboten, über das Beratungszentrum Akompano gebucht werden.

Kontakt und Öffnungszeiten:

E-Mail: akompano@volkshilfe-wien.at
Telefonnummer: 01 360 64 – 4777
Öffnungszeiten:

  • Montag 09:00 – 18:00 Uhr
  • Dienstag 13:00 – 17:30 Uhr
  • Mittwoch 09:00 – 18:00 Uhr
  • Donnerstag 09:00 – 16:00 Uhr
  • Freitag: Mit Terminvereinbarung

Die Beratung ist kostenlos und ein persönlicher Termin ohne vorherige Vereinbarung ist zu den Öffnungszeiten möglich.

Angebot von Akompano

  • Sprachclearing
  • Erhebung und Dokumentation der Kompetenzen
  • Sozialberatung
  • Bildungsberatung
  • Kurskoordination
  • Beschäftigung: Vermittlung von gemeinnützigen Hilfstätigkeiten & freiwilligen Tätigkeiten
  • Kooperation: Mobil betreute Wohnungen in Wien

Weitere Bildungsangebote

StartWien – Info-Module der MA 17

Für Asylwerber:innen, Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte gibt es „StartWien“-Info-Module zu wichtigen Themen wie Gesundheit, Bildung, Wohnen, Soziales und Zusammenleben. Sie vermitteln Orientierungswissen und Erstinformation über die österreichische Gesellschaft und Demokratie in der jeweiligen Muttersprache. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben